18th European Ruhaniat International Summer School: “Love in the Tavern of Ruins”

Loading Map....

Date/Time
Date(s) - 27/06/2020 - 04/07/2020
All Day

Location
Proitzer Muhle

Categories


“Love in the Tavern of Ruins”

18th European Ruhaniat

International Summer School

27. June – 4. July 2020

Proitzer Mühle near Uelzen, German (south of Hamburg)

This year’s summer school will explore “Big Love” in its many different faces—through teaching, poetry, story, song, meditation, introspection, Soulwork and, of course, zikr, walking meditation and Dances of Universal Peace.

We aim to go beyond the stereotypes of love and venture into its wild spaces and unanswered questions. These questions confront us every day in a world where many things we thought certain—institutions, culture, even our environment—seem to be crumbling around us. In the words of the classical Sufi poets, we are living in a veritable “tavern of ruins.”

To each of you I offer these words of counsel: Deepen your compassion. Love the wounded places in you that need healing. Open yourself to the grace of illumination. Give freely of your joy. Share your neighbor’s burden. Through all these avenues, discover your soul.

–Murshid Moineddin

Life constantly asks us the same question: how do we connect the seen and unseen sides of life? From the moment we are born, what and why dominate our existence. While we may think of our lives in generalities, in big pictures, we live them in details. The unifying answer to all of the questions is love. Big love. Meaning not only romantic loves and friendships, but also how we deal honestly with teachers, students, family members, neighbours, acquaintances, enemies and, most importantly, ourselves.

The Prophet Muhammad once said, “the inner path is all about how we conduct ourselves in life” (“the din is all adab”). This is why the larger questions of love feature so importantly in Sufi stories and poetry, as well as in the transmission of our lineage teachers—Hazrat Inayat Khan, Murshid Samuel Lewis, Murshid Moineddin Jablonski, Ruth St Denis, Murshida Vera Corda, Frida Waterhouse and Raden Ayou Jodjana.

Respect is more difficult to learn than love.

Description is a window; example is an open door.

—Murshid Moineddin

Murshid Moineddin Jablonski. Photo credit: Allaudin Ottinger

Many of the classes take their inspiration from the life, work and words of Pir Moineddin, a human being and guide who shared honestly with us about the modern challenges of love, both of self and others.

We have some changes to our format this year: The second afternoon class session will feature four shorter 3-day offerings, allowing one to dip into some of our deepest lineage practices. We will again share a day of silent retreat, with the morning session team-led, alternating sacred movement and silent meditation.

As before, our annual Summer School offers classes for both beginners as well as experienced students on the Sufi path. We aim to nurture a community with seekers from across Europe and the rest of the world. Join us!

Murshids Saadi, Sophia and Tansen

With: Murshid Tansen, Murshida Sophia, Murshida Baraka, Murshid Saadi, Khalif Jelaluddin, Sheikha Alima, Sheikha Rahmana, Sheikha Rafia, Sheikha Nurah, Sheikha Zubin Nur and Sheikha Natalia.

The annual international summer school of the European Ruhaniat is dedicated to the service of peace, for the benefit of all living beings. Murshid Samuel L. Lewis (1896–1971) was a mystic schooled in Zen, Sufism, and Christian mysticism, recognized as a teacher in all three traditions, who felt that spirituality should be a matter of living experience, not concepts or theories. His spiritual successor, Moineddin Jablonski (1942–2001) believed that spirituality was not fully realized until fully embodied, with all elements of the personality – light and dark – included in a life of joy and compassion. Both lived and taught in the tradition of Hazrat Inayat Khan (1882–1927), who brought a form of universal Sufism to the west. On this path we recognize and honor equally all the different spiritual traditions of the world.

If you wish to explore or deepen in the Sufi path, the Summer School is a great place to be. The wide variety of classes as well as the relaxed, informal atmosphere and sharing with people from many different lands are invigorating and uplifting. Here you can find depth in the practices and guidance as well as the company of fellow travelers who welcome you with open hearts and arms. We look forward to sharing with you.

–Murshid Saadi Neil Douglas-Klotz, Director

In English and German languages plus others by informal translation.

The European Ruhaniat International Summer School is legally and financially independent of any other corporation or organization. 

Registration opens 1 January 2020

======

Intro auf Deutsch:

Liebe in den Ruinen der Taverne

Die diesjährige Sommerschule wird die „Große Liebe“ in all ihren verschiedenen Gesichtern entdecken – durch Lehren, Poesie, Geschichten, Lied, Meditation, Introspektion, Soulwork und natürlich Zikr und die Tänze des Universellen Friedens.

Wir suchen nach den wilden Räumen und unbeantworteten Fragen jenseits der Stereotypen der Liebe. Mit diesen Fragen werden wir täglich  konfrontiert in einer Welt, in der wir viele Dinge als sicher erachten – Institutionen, Kultur, selbst unsere Umwelt – scheinen sich aufzulösen. In den Worten der klassischen Sufipoeten leben wir tatsächlich in den „ruinen der Taverne.“

“Jedem von Euch biete ich diese Worte des Beistands: Vertiefe dein Mitgefühl. Liebe die verwundeten Plätze in dir, die Heilung brauchen. Offen dich für die Gnade der Erleuchtung. Verteile freigiebig deine Freude. Teile die Last deines Nachbarn. Auf alle diesen Wegen entdecke deine Seele.“ – Murshid Moineddin

Das Leben stellt uns ständig die gleiche Frage: wie verbinden wir die sichtbaren und unsichtbaren Seiten des Lebens? Vom Moment unserer Geburt an dominieren was und warum unsere Existenz. Während wir unser Leben nach allgemeingültigen großen Bildern erdenken, leben wir es doch im Detail. Die Antwort auf all die Fragen in der alles sich zusammenfügt ist Liebe. Große Liebe. D.h. nicht nur die romantischen Lieben und Freundschaften sondern auch wie wir ehrlich mit unseren LehrerInnen,  SchülerInnen, Familienmitgliedern, NachbarInnen, Bekannte, Feinde, und besonders uns selbst gegenüber sind.

Der Prophet Mohammed hat einst gesagt „Der  innere Pfad bestimmt unser Verhalten im äußeren Leben“ („the din besteht ganz aus adab“). Darum sind die größeren Fragen um die Liebe in Sufigeschichten und Poesie so wichtig, ebenso wie in der Transmission in in der Linie unserer LehrerInnen Hazrat Inayat Khan, Murshid Samuel Lewis, Murshid Moineddin Jablonski, Ruth St Denis, Murshida Vera Corda, Frida Waterhouse und Raden Ayou Jodjana

Respekt ist schwieriger zu lernen als Liebe.

Beschreibung ist ein Fenster; Beispiel ist eine offene Tür.

—Murshid Moineddin

Viele der Klassen beziehen ihre Inspiration von Leben,  Arbeit und den Worten von Pir Moineddin, einem menschlichen Wesen und Begleiter, der ehrlich die modernen Herausforderungen von Liebe -sowohl für sich selbst wie für andere- geteilt hat .

Dieses Jahr haben wir einige Veränderungen im Format: In der zweiten Nachmittagsklasse gibt es kürzere 3-Tages-Angebote. Sie erlauben uns einzutauchen in einige der tiefsten Übungen unserer Linie mit vier unserer europäischen Sheikhas. Es wird wieder ein stilles Retreat Tag geben, dieses Jahr wird die Morgensession von einem Team geleitet, wobei abgewechselt wird zwischen heiligen Bewegungen und stiller Meditation, in der großen Halle.

Wie zuvor gibt es in unserer jährlichen Sommerschule Klassen sowohl für Anfänger wie für Fortgeschrittene auf dem Sufi-Pfad. Du kannst gespannt sein auf eine tiefe Gemeinschaft von Suchenden aus ganz Europa und dem Rest der Welt. Sei willkommen!

Mit: Murshid Tansen, Murshida Sophia, Murshida Baraka, Murshid Saadi, Khalif Jelaluddin, Sheikha Alima, Sheikha Rahmana, Sheikha Zubin Nur, Sheikha Rafia, Sheikha Natalia und Sheikha Nurah Majid.

Die jährliche internationale Sommerschule des Europäischen Ruhaniat ist dem Dienst am Frieden gewidmet und dem Wohl aller lebenden Wesen. Murshid Samuel L. Lewis (1896–1971) war ein Mystiker, geschult sowohl in Zen wie auch im Sufismus und in beiden Traditionen anerkannt. Er fühlte, dass Spiritualität mit lebendiger Erfahrung zu tun haben sollte, nicht mit Konzepten und Theorien. Sein spiritueller Nachfolger, Pir Moineddin Jablonski (1942–2001) glaubte, daß Spiritualität nur völlig verkörpert verwirklicht ist: mit allen Elementen der Persönlichkeit – Licht und Dunkel einbezogen – in einem Leben voller Freude und Mitgefühl. Beide lebten und lehrten in der Tradition von Hazrat Inayat Khan (1882–1927), der eine Form des Universalen Sufismus in den Westen brachte. Auf diesem Pfad werden alle verschiedenen spirituellen Welt-Traditionen gleichermaßen als Ausdruck des Heiligen anerkannt und geehrt.

Wenn Du den Sufiweg erforschen möchtest, ist die Sommerschule ein guter Platz zum Starten. Die Vielfalt der Klassen sowie das Mitenander von Menschen aus vielen verschiedenen Ländern sind belebend und stärkend. Wenn Du den Weg schon seit längerem gehst und Herausforderungen begegnest, kannst Du hier sowohl Unterstützung als auch Weggefährten finden, die Dich mit offenen Herzen und Armen begrüssen.

Du bist herzlich willkommen–wir freuen auf Dich!

-Murshid Saadi Neil Douglas-Klotz, Director

Die European Ruhaniat International Summer School ist rechtlich und finanziell unabhängig von anderen Unternehmen oder Organisationen. 

Anmeldung wird 1 January 2020 eröffnet.